Die Bioresonanztherapie ist ein ganzheitliches biologisches Verfahren, das sich seit über 20 Jahren in der Human- wie auch Veterinärmedizin bewährt hat.

Die Bioresonanztherapie ist eine sanfte nebenwirkungsfreie Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt.

Der Körper strahlt unterschiedliche elektromagnetische Wellen ab: Jede Zelle, jedes Gewebe oder Organ haben ihr spezifisches Schwingungsmuster. Miteinander ergeben sie ein Gesamtschwingungsspektrum des Patienten, das individuelle Schwingungsbild.

Sie können sich vorstellen, daß die Schwingungen eines gesunden Tieres anders strukturiert sind, als die Schwingungen eines erkrankten Tieres. Die im Körper abgespeicherten Schwingungen von Fremdstoffen (z.B. Bakterien, Viren, Parasiten, Allergene etc.) stören nun das gesamte Schwingungsbild.

Nun können Gesundheitszustände (Disposition durch Vererbung, falsche Ernährung, emotionale Störungen, Traumen etc.) erfaßt und behandelt werden.

Folgende Erkrankungen sind mit der Bioresonanztherapie besonders gut zu behandeln:

  • Allergien
  • Hauterkrankungen/Ekzeme
  • Erkrankungen innerer Organe
  • Schmerzzustände

Behandlungsablauf

Vor jeder Therapie steht die Diagnose, welche die Belastungen Ihres Tieres erkennt. Diese erfolgt genau wie die Therapie mit dem Bioresonanzsystem. Bei der Diagnose und Therapie werden Ihrem Tier Elektroden angelegt, dabei kann der Patient entspannt stehen, sitzen oder liegen. Die Therapiedauer von 45 bis 90 Minuten wird als angenehm empfunden und ist völlig schmerzfrei. Die Anzahl der Behandlungen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Gewöhnlich bedarf es nur einiger Behandlungen um eine deutliche Besserung zu bemerken.

Tiere sind vorurteilsfrei und können die positive Wirkung der Bioresonanz zulassen

Sie spüren instinktiv wie gut sie Ihnen tut und genießen jede Behandlung